Mittwoch, 30. Mai 2012

Occupy Samsara

An dieser Stelle findest du Informationen rund um das Buch

iBuddhismus. Kreative Bodhisattvas zwischen Facebook und Hingabe.






_________________________________________________________________



Wir leben in einer radikalen Zeit. Scheinbar im Wochentakt werden wir mit globalen Katastrophen gewaltigen Ausmaßes konfrontiert. International steuern die Finanzmärkte einer Kernschmelze entgegen und weltweit spüren wir die beginnenden Auswirkungen des Klimawandels. Wir erleben, wie an der Börse Lebensmittel gehandelt werden und den damit einhergehenden Anstieg der Hungersnöte, während in unseren Supermärkten tonnenweise Fleisch weggeworfen wird. Jahr für Jahr werden allein für diesen Irrsinn 53 Milliarden Landtiere geschlachtet. Der Zen-Meister Thich Nhat Hanh formuliert es so:

"Wir alle wissen, dass unser schöner, grüner Planet in Gefahr ist. Die Art und Weise, wie wir über diese Erde gehen, hat einen großen Einfluss auf Tiere und Pflanzen. Doch wir ver- halten uns so, als ob unser Alltagsleben nichts mit dem Zustand der Welt zu tun hätte. Wir sind wie Schlafwandler, die nicht wissen, was sie tun oder wohin sie unterwegs sind."


Eine Leseprobe findest du hier.


_________________________________________________________________


Stimmen zum Buch:


Rezension in der Buddhismus aktuell 

"Dieses Buch bringt frischen Wind in die buddhistische Szene! Hier versucht ein junger Autor (Jahrgang 1973) gleich mit seinem ersten Buch die Grundlage für einen engagierten deutschen (europäischen) Buddhismus zu schaffen. Das verdient Respekt! Man braucht schon Selbstbewusstsein und das Gefühl, eine wichtige Mission zu haben, um sich das zuzutrauen. Beides scheint Joachim Wetzky in Fülle zu besitzen. Dank seines Buches bekommen wir einen Einblick, was die buddhistische Szene 2.0 heute so denkt und was ihre weltanschaulichen (buddhistisch-philosophisch-psychologisch-sozial) Grundlagen sind. Die Lektüre, Vorträge und Workshops von Ken Wilber, Thich Nhat Hanh, Bernie Glassman Roshi, Wilfried Reuter, Dalai Lama, Kabat-Zinn, Sylvia Wetzel und das Modell der Spiral Dynamics von Don Beck und Christopher Cowan zum Beispiel. 

Wetzky hat Psychologie studiert und arbeitet als Coach. Sein Anliegen ist ein Integraler Buddhismus, durch den sich inneres und äußeres Engagement verbinden lässt. Wer sich selbst erkannt hat und seine Fähigkeiten entwickelt und diese mit ethischem Handeln verbinden kann, ist reif dafür, Buddhismus 2.0 zu schaffen und die Lehre des Buddha so in die Gesellschaft zu tragen, dass sie mit ihrer gewaltigen spirituellen Kraft alle Bereiche durchdringen kann.

Das Buch ist ein aufrüttelnder und optimistischer, Mut machender Aufruf zu mehr Sangha, mehr Gemeinschaft – sowohl vor der eigenen Haustür, als auch in den socialmedia. Wetzky gibt viele Anregungen und Tipps, wie wir als moderne 2.0 Buddhisten nicht nur im stillen Kämmerlein praktizieren, sondern Buddhismus sichtbar in der Welt leben können. Als Angehöriger der Generation facebook und Generation Occupy geht Wetzky mit großer Selbstverständlichkeit mit der sich rasant verändernden, medial globalisierten Welt um. Er weiß die Errungenschaften von Facebook, Twitter, Internet, Foren und Blogs durchaus zu nutzen und zu schätzen.
Gerade für uns Ü 50 BuddhistInnen ist sein Buch eine gute Gelegenheit, einem jüngeren Buddhisten zuzuhören, wie er sich einen Dharma vorstellt, der Teil unserer Kultur werden kann, und wie neue Formen des buddhistischen Miteinanders aussehen könnten, die auch für die jüngere Generation attraktiv sein könnten. Dabei wird es auch um Antworten auf die Frage gehen müssen, ob denn Dharma sexy sein kann. Oder sogar muss, um auch den Menschen, die die Zukunft gestalten werden, einen Zugang zur zeitlosen Lehre des Buddha zu geben."

Andrea Liebers. Buddhismus aktuell 4/2012


_________________________________________________________________


"Dieses Buch ist ein Aufruf zum Engagement und zur persönlichen Weiterentwicklung - für Buddhisten und Nicht-Buddhisten

Es ist persönlich, engagiert und fundiert geschrieben.

Persönlich, weil Joachim Wetzky sich traut, aus seinem eigenem Leben zu teilen. Er war Punker, Sänger, Hausbesetzer,, Psychologiestudent in Markenklamotten, ist Vater, Blogger und Aktivist und hat sich in zahlreichen Retreats und bei verschiedenen Lehrern mit seinem eigenen Geist auseinandergesetzt. Wie dieser Geist sich entwickeln kann, schildert er daher nicht aus einer abstrakten Beobachterperspektive, sondern an Hand seines eigenen Weges.

Fundiert ist das Buch, weil hier einer schreibt, der aus einem breiten und tiefen Fundus psychologischer und buddhistischer Erkenntnisse schöpft. Die buddhistische Lehre – in erfreulicher Breite - und die Integrale Theorie – hauptsächlich Ken Wilber und Don Beck/Christopher Cowan – bilden die Hauptpfeiler seiner Argumentation.

Engagiert ist das Buch, weil man durch das ganze Buch hindurch spürt, dass hier jemand schreibt, der zum Aufbruch, zum Aufwachen, zum heilsamen Tun in dieser ungerechten, leidvollen, wunderbaren, freudvollen Welt aufruft. Es ist mit Herzblut geschrieben.

Joachim Wetzky ruft dazu auf, zum Bodhisattva zu werden. Er ruft dazu auf, sein eigenes Potential zu entwickeln, sich selber tiefer zu verstehen und die Früchte dieses Einsichtsprozesses der Gesellschaft zum Geschenk zu machen. Und zwar zeitgemäß. Twitter, Facebook, Smartphone & Co. sind herzlich willkommen. Da der Buddha – wie Jesus - kein Internet kannte, sollten wir uns alle fragen, mit welchen geschickten Mitteln, wir heute das „Gute“ in die Welt bringen können.

Neu war für mich, wie Wetzky es versteht, den Buddhismus mit seinen tausend Gesichtern, Praktiken und Lehrtexten an Hand des Spiral Dynamic Systems zu systematisieren. Statt einzelne Ansichten und Traditionen gegeneinander auszuspielen, zu vergleichen und zu bewerten, bietet er einen Bezugsrahmen, der für die verschiedensten Buddha-Lehren Platz hat. Von magischen Ritualen, über die Selbstverpflichtung auf eine Ethik, der Strenge eines Schweigeretreats, den rationalen Diskurs letzter Fragen der Logik bis hin zu den konkreten Hilfsprojekten des engagierten Buddhismus. Es gibt nicht nur einen Buddhismus und das ist gut so!

Das Dharma, die buddhistische Lehre dient der Befreiung. Sie ist ein Floß, das uns zum anderen Ufer tragen soll. Und jeder kann und will auf einer anderen Stufe abgeholt werden. Jeder von uns hat andere Themen zu transformieren. Bodhisattvas erkennen oder lernen zu erkennen, wo ihr Gegenüber steht und können das geeignete, das hilfreiche Mittel auswählen. Für den einen sind dies 108 Niederwerfungen vor dem Ahnenaltar, für den nächsten das Sitzen in Stille, für den dritten ein theoretischer Vortrag über die 12 Elemente des bedingten Entstehens. Auch der Buddha unterwies die Könige, die Krieger und die Fischer seiner Zeit auf unterschiedliche Weise.

Das Menschenbild, das Wetzky verwendet ist Ausdruck eines zutiefst positiven Menschenbildes. Wir können uns ändern. Wir können uns positiv verändern. Und wenn wir uns positiv verändern, dann verändern wir die ganze Welt. Im Kleinen, im engen Umfeld, aber nicht nur da. Das Buch will mehr. Wir sollen uns nicht klein machen. Think Big! Nicht um uns selber aufzublasen und wichtig zu nehmen, sondern weil es nötig ist. Weil die Zeiten es erfordern. Weil wir in einer Wendezeit leben. Es ist dringend. Und der kreative Bodhisattva weiß, wann es Zeit ist Gas zu geben, wann er die Stille der Meditation braucht und schließlich wie er beides immer harmonischer miteinander verbinden kann."

Dr. Kai Romhardt, Initiator des Netzwerkes Achtsame Wirtschaft, Unternehmens-berater und Meditationslehrer. www.romhardt.com


_________________________________________________________________


"Mit großer Freude habe ich dieses Buch gelesen, dass auf elegante und leicht lesbare Weise die integrale Weltsicht Ken Wilbers mit der lebendigen Tradition des Buddhismus verknüpft. Dabei kommt Joachim Wetzky ohne Fachjargon aus und beweist, dass er beide Theorien in ihrer Tiefe durchdrungen hat, so dass er sich in einer "Second Simplicity" in leicht verständlicher Alltagssprache ausdrücken kann, ohne dabei seicht zu werden. Auch der politisch korrekte Umgang mit der weiblichen Form wird elegant und mühelos gelöst. Es ist vor allem ein Praxis-Buch, wobei er politisches Handeln, spirituelle Praxis und Familienleben mit seiner Arbeit als Therapeut und Blogger verbindet und die LeserInnen dazu anregt, sofort loszulegen und die praktischen Ansätze in ihrem Leben umzusetzen. Ich werde dieses Buch sowohl meinen integralen als auch meinen buddhistischen Freunden empfehlen, sowie all den Menschen, denen die Literatur auf beiden Gebieten bisher zu intellektuell und abgehoben erschien."

Hanna Huendorf lebte 15 Jahre in einem buddhistischen Kloster und nahm an zwei 3-Jahres-Retreats teil. http://www.kiel.samye.org/

_________________________________________________________________

"Joachim Wetzky leistet mit diesem Buch einen wertvollen, zeitgemässen Beitrag zur Entstaubung alter spiritueller Dogmen. Er führt Spiritualität dahin, wo sie hingehört. Auf die Straße, ins Herz unserer konkreten Probleme. Das Buch bietet ein klares Bild, wie nicht nur Buddhisten, sondern alle mitfühlenden Menschen sich von einem uralten Paradox verabschieden können - nämlich diese Welt als stiller zeuge zu durchwandern und dennoch friedvoll-effektiv-aktiv zu wirken. Frisch, integral, lesens- und umsetzenswert."

Veit Lindau, Speaker, Trainer, Coach http://www.veitlindau.com/


_________________________________________________________________


"Wir leben in einer Zeit, in der radikale Veränderungen stattfinden. Jeden Tag werden wir mit persönlichen oder globalen Katastrophen konfrontiert, die ein Umdenken sowohl vom Einzelnen als auch von der ganzen Gesellschaft fordern. Dadurch erleben wir einen Bewusstseinswandel, wie er bislang noch nicht stattgefunden hat. Denn immer mehr Menschen sind bereit mehr und mehr Verantwortung für ihr eigenes Denken und Handeln zu übernehmen. Aber nicht nur das: immer mehr Menschen erkennen, dass es mittlerweile nicht mehr nur noch um die eigene Erleuchtung geht, sondern das Weiterbestehen des Planeten auf dem Spiel steht. In diesem Kontext stellen sich viele Menschen die Frage, was genau sie tun können, um als Individuum an diesem großen Wandel positiv teilhaben und ihn unterstützen zu können. Sie fragen sich, wie wir es schaffen, kreative und heilsame Impulse in die gesellschaftlichen Institutionen wie den Bildungsbereich oder die politischen Systeme zu bringen. Der integral-buddhistische Aktivist Joachim Wetzky zeigt in seinem ersten Buch auf 240 Seiten spannende Antworten auf diese Fragen auf und bietet darüber hinaus auch noch und umsetzbare Lösungsvorschläge. Sein Anliegen: Die Welt braucht Bodhisattvas. Und zwar kreative Bodhisattvas, die die Komplexität dieser rasanten Zeit erfassen und eine Stütze für den gesellschaftlichen Wandel sind. Sein Vorschlag: mit Hilfe buddhistischer Praktiken kann jeder von uns zu einem Bodhisattva werden. Wie dies inmitten vom Alltag geht, zeigt er erfrischend zeitgemäß, den heutigen Bedürfnissen und Möglichkeiten angepasst. Er gelingt ihm, eine Synthese zu schaffen, aus alten" buddhistischen Werkzeugen, die er in einem Bodhisattva-Training vorstellt und der Möglichkeit, die modernen Medien als Möglichkeiten zu nutzen, um die Gesellschaft aktiv zum Wohl aller Wesen mit zu verändern. Im Vergleich zu vielen anderen Büchern über den Buddhismus hat iBuddhismus" etwas Erfrischendes. Es zeigt auf, dass der Kern der Buddhismus zeitlos ist, die Sprache und die Umsetzung seiner Essenz aber immer wieder an die gegenwärtigen Bedürfnisse und Anforderungen einer Generation angepasst werden sollte. Dies ist dem Autor gelungen und somit bleibt ihm zu wünschen, dass sich besonders junge Leute angesprochen fühlen und darin sinnvolle Werkzeuge und kreative Möglichkeiten entdecken, die sie darin unterstützen können, ihr Bewusstsein zu transformieren - und etwas für den Weiterbestand der Menschen und auch der Erde zu tun."

Doris Iding, Redakteurin http://www.doris-iding.de/


_________________________________________________________________



Das Buch findest du hier auf Amazon.


_________________________________________________________________


_()_